Showing 12262 results

Archival description
Advanced search options
Print preview View:

86 results with digital objects Show results with digital objects

Abschriften einiger Urkunden betreffend das Kloster Muri

Fundatio Monasterii Murensis Ordinis S. Benedicti Anno MXXVII

a) Copia Instrumenti Fundationis Monast. Murensis 1027
b) 1139 sub Rozelin [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Rozelin] Abbate Bulla Innozenz II [http://de.wikipedia.org/wiki/Innozenz_II.], in qua Fundatio Monasterii eiusque bona et possessiones confirmantur; libara Advocati et Abbatis electio tribuitur etc.
c) 1159 sub Kuno [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Kuno] Abbate Bulla Hadrians IV. [http://de.wikipedia.org/wiki/Hadrian_IV.] qui Monasterium sub B. Petri et sua protectione suscipit, etc.
d) Sub Anselm [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Anselm] Abbate Bulla Alexanders III. [http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_III._%28Papst%29], unvollständig
e) Unter Abt Johannes Hagnauer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Johannes_Hagnauer] inkorporiert Bischof Otto von Konstanz am 17. Mai 1485 die Kirche von Boswil, welche das Gotteshaus von Johannes und Walther von Hallwil empfangen hat. – 17.05.1485
f) sub Anselm [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Anselm] Abbate 1158 Sententia judicialis Conradi Episc. Sabinensis etc. quintam partem decimarum totius Parochiae Rohrdorf ad Monast. Murens. pertinere etc.
g) 1244 Graf Rudolf von Habsburg [http://hls-dhs-dss.ch/textes/d/D29461.php] Senior possessiones in Beinwil cum jure patronatus in manus Abbatis Capellae resignat. dat in Monast. Capellae
h) 1429 Instrumentum, quo Ioanes Fietz Clericus et publius Notarius Apostolicus, decretum Marquardi Episc. Constantiensis corroborat, in quo agitur de Ecclesia Beinwilensi. Datum in oppido Thuricensi in Curia Dominorum de Capella.
i) Transactio in oppido Bremgartensis anno 1518 in Curia Monsterii Murenisis, zwischen Abt Laurentius von Heidegg [www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Laurentius_von_Heidegg] und dem Stifte Schännis, repräsentiert durch Herrn Thomas Trüllerii, Pfarrer von Niederwil, wodurch bestimmt wird, dass die Hofbesitzer
zu Wohlen, welche Pfarrlicher Rechte wegen nach Niederwil und Göslikon gehören, von nun an "sub certis quibusdam conditionibus" tot und lebendig der Pfarrkirche zu Wohlen dienen sollen.

unbekannt

Abschriften einiger Päpstlicher Urkunden

Abschrift einiger Päpstlichen Urkunden das Kloster Muri betreffend:

a) 1139 sub Rozelin [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Rozelin] Abbat. Copia Bullae confirmatoria Innozenz II [http://de.wikipedia.org/wiki/Innozenz_II.] Papae ut supra num. 1.
b) 1159 sub Kuno [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Kuno] Abbat. Cop. Bullae confirmat. Hadrians IV. [http://de.wikipedia.org/wiki/Hadrian_IV.] P. M. ut supra.
c) 1178 sub Anselm [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Anselm] Abbat. Copia Bullae confirmatoriae Alexanders III. [http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_III._%28Papst%29]P.
d) 1188 sub Anselm [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Anselm] Abbat. Copia Bullae Clemens III. [http://de.wikipedia.org/wiki/Clemens_III._%28Papst%29] P. super exemptione Monasterii Murens.
e) 1247 Copia Bullae Innozenz IV. [http://de.wikipedia.org/wiki/Innozenz_IV.] Papae super privilegiis Monast. Murensis
f) 1457 Copia Bullae confirmatoriae Kalixt III. [http://de.wikipedia.org/wiki/Kalixt_III._%28Papst%29] Papae
g) Copia Bullae confirmat. Gregor XI. [http://de.wikipedia.org/wiki/Gregor_XI.] Papa. dat. Avenione anno quarto Pontificatus sui
h) Copia Bullae confirm. Johannes XXIII. [http://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_XXIII._%28Gegenpapst%29] Pap. dat. Bononiae anno primo Pontif.
i) Copia Bullae confirm. Martin V. [http://de.wikipedia.org/wiki/Martin_V.] P. dat. Constantiae anno primo Pontif.
k) Copia Bullae confirm. Martin V. [http://de.wikipedia.org/wiki/Martin_V.] Papae dat. Romae anno octavo Pontific.
l) 1432 sub Georg Russinger [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Georg_Russinger] Abbat. Copia Bullae Eugen IV [http://de.wikipedia.org/wiki/Eugen_IV.]. Pap. per quam Abbati et suis successoribus jurisductionem quasi episcopalem in omnes intra septa Monasterii degentes concedit.
m) 1432 Bulla confirmatoria Eugen IV [http://de.wikipedia.org/wiki/Eugen_IV.] Papae
n) 1507 sub Johannes Feierabend [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Johannes_Feierabend] Abbate Copia Bullae Julius II. [http://de.wikipedia.org/wiki/Julius_II.] Papae in qua Abbatibus Murensibus usus Pontificalium conceditur.
o) 1571 Copia Bullae Pius V. [http://de.wikipedia.org/wiki/Pius_V.] Papae, qua Abbatibus Murensibus concedit licentiam absolvendi homicidas ad asylum fugientes
p) 1602 Copia Bullae confirmatoriae Clemens VIII. [http://de.wikipedia.org/wiki/Clemens_VIII._%28Papst%29]Papae.

unbekannt

Abschriften von Urkunden des Klosters Muri und Sursee

1) 1275, sub Heinrich von Remingen [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Heinrich_von_Remingen] Abbate. Donatio Arnoldi Sacerdotis, qua tradit monsterio vincam Deffrien dictam etc. Nota: ut certis diebus vinum distribuetur ad grandiem.
2) 1312, sub Heinrich von Schönenwerd [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Heinrich_von_Sch%C3%B6nenwerd] Abbate. Donatio Rudolphi de Schönenwerd. tradit monast. bona nonnulla pro fundatione missa matutinalis et anniversariorum de Schönenwerd..
3) 1343, Joh. von Hotwila Probst zu Mure, Schenkung Hartmanns von Baldwil.
4) 1379, Stiftbrief bezüglich des Jahrtages für Ursula von Inkenberg durch Walther von Heidegg ihrem Gemahl.
5-7) 1388, Konrad Brunner [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Konrad_Brunner] Abbas, Stiftung eines Jahrtages und Schenkung von Weingütern in Thalwil.
8) 1396, Bestätigung aller Rechte und Freiheiten des Gotthus Mure durch Leopold von Habsburg [http://hls-dhs-dss.ch/textes/d/D41506.php] Herzog zu Österreich dat. zu Brugg im Aargau am Zinstag nach Sant Gallentag.
9) 1399, Sub Konrad Brunner [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Konrad_Brunner] Abbate, Herzog Leopold von Habsburg [http://hls-dhs-dss.ch/textes/d/D41506.php] tauscht mit Muri die Kirche von Sursee gegen den Murischen Hof zu Bellikon ein. Dat. zu Ensisheim an St. Dionysien.
10) 1400, Herzog Leopold von Habsburg [http://hls-dhs-dss.ch/textes/d/D41506.php] schreibt an Schultheiss und Vogt von Sursee bezüglich obigen Tausches. Dat Freiburg im Breisgau.
11) 1400, Herzog Leopold von Habsburg [http://hls-dhs-dss.ch/textes/d/D41506.php] ermahnt seinen Oheim Hans von Lupfen, Landvogt im Aargau, das Gotzhus Mure im Besitz der Kirche von Sursee zu schützen. Dat Ensisheim.
12) 1405, Vergleich zwischen Albrecht, Rudolf und Heinrich, Rittern von Homburg mit Konrad Brunner [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Konrad_Brunner] Abbt von Mure wodurch sie auf alle Rechte auf die Kirche zu Sursee gegen 52 rheinische Gulden zu Gunsten des Gotzhauses verzichten.
13) 1406, Herzog Leopold von Habsburg [http://hls-dhs-dss.ch/textes/d/D41506.php] über die Rechte auf die Kirche zu Sursee. Dat. Baden.
14) 1406, sub Konrad Brunner [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Konrad_Brunner] Abbate, Herzog Friedrich IV. von Habsburg [http://hls-dhs-dss.ch/textes/d/D29223.php] von Österreich bekräftigt den Tausch Leopold von Habsburg [http://hls-dhs-dss.ch/textes/d/D41506.php] bezüglich Sursee und Lunkofen nebst allen übrigen Gnaden und Freiheiten des Gotzhauses. Dat. Baden.
15) 1434, Spruchbrief des Schultheissen und Rates der Stadt Bern bezüglich des Zehnts von Kaltbach zur Kirche Sursee gehörig, welchen Rutschmann von Kipf als Pfand für 194 Gulden inne hatte, welche aber von Abt und Konvent zu Mure beansprucht wurde. Der Abt musste 80 Gulden bezahlen und Rudolf von Kipf seinen vermeinten Rechten entsagen.
16) 1434, Rudolf von Baldegg, Edelknecht, verkauft dem frommen Rudger Trüllerey zu Aarau um 100 rheinische Gulden drei Malter Korn. Dat Aarau.
17) 1436, dat. Schloss Gottlieb Friedrich Graf von Holr erwählter Bestätter des Bistums Constanz verkauft um 1000 rheinische Gulden die Quart zu Sursee dem Haus Etschli von Kaiserstunl.
18) 1457, Spruchbrief von Schultheiss und Rat der Stadt Sursee über Zehntstretigkeiten.
19) 1472, dat. Konstanz, Herman Bischof von Konstanz erlaubt dem Stift Muri, die an Hans Etschli von Kaiserstuhl verkaufte Quart von Sursee wieder einzlösen.
20) 1480, Spruchbrief von Schultheiß und Rat der Stadt Sursee zu Gunsten Abt Hermann Hirzel [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Hermann_Hirzel] von Muri bezüglich Zehntverleihung – damals war Herr Rudolf Asper Kaplan u. l. Frauenaltar, Dekan des Kapitels, Herr Hans Wagenmann Leutpriester, Herr Hans Schertmegl u. Niclaus u. Herr Hans v. Kriens St. Johansen Caplan.
21) 1486, Spruchbrief von Schultheiß und Rat der Stadt Sursee über Zehntstreitigkeiten unter Johannes Hagnauer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Johannes_Hagnauer] Abt zu Muri.
22) 1466, Hans Feer, Landvogt in Meienberg, Muri etc. Bürger zu Luzern, urteilt über Zehntfragen zu Sursee unter Abt Hermann Hirzel [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Hermann_Hirzel].
23) 1486, Spruch von Schultheiss und Rat zu Sursee über Hofstatt und Hofreite zu S. Catharina-Pfrund unter Abt Johannes Hagnauer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Johannes_Hagnauer].
24) 1491, Ulrich Trüllerey, Bürgermeister und Hans Trüllerey, sin Brüder zu Schaffhausen, quittieren Abt Johannes Hagnauer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Johannes_Hagnauer] zu Muri über sechsthalbhundert Guldi für seine Gült, die sie zu Sursee besessen.
25) 1497, Vergleich zwischen Gotteshaus Muri, der ehrwürdigen Priorin und Konvent von Neuenkirch und der Pursami (Bauernschaft/Einwohner) von Neuenkirch vor Schultheiß und Rat zu Luzern bezüglich des Priesters und der Kirchen zu Neuenkirch. Von Muri waren zugegen P. Johannes Feierabend [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Johannes_Feierabend] und Herr Gregor Flecklin [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Gregor_Flecklin] als Anwälte des Abts Johannes Hagnauer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Johannes_Hagnauer].
26) 1503, Spruchbrief von Schultheiss und Rat der Stadt Luzern zwischen Abt Johannes Feierabend [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Johannes_Feierabend] zu Muri und der Pursami (Bauernschaft/Einwohner) von Neuenkirch bezüglich Zehnt.
27) 1507, über den Zehnt von Neuenkirch.
28) 1508, Spruchbrief über einen Zehnthandel.
29) 1513, Schiedsrichterlicher Spruch in Zehntsachen zwischen Herrn Abt Laurentius von Heidegg [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Laurentius_von_Heidegg] zu Muri und der Pursami (Bauernschaft/Einwohner) des Dorfes Ey.
30) 1561, Verkommnis zwischen Abt Johann Christoph von Grüth [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Johann_Christoph_von_Gr%C3%BCth] zu Muri und der Stadt Sursee bezüglich der Leutpriesterei daselbst. Geschehen in Muri in der Fasten.
31) unvollständig, Anton Hass, Bürger und des Rates von Luzern verkauft dem Abt Johann Christoph von Grüth [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Johann_Christoph_von_Gr%C3%BCth] des Gotzhus Mure im Namen seiner Bruderkinder als Vogt Gülten aus dem Laihenzehnten von Sursee.
32) 1520 Andreas von Luternaum Probst des Stiftes St. Mauriz in Zofingen verkauft dem Rudolf Krayen zu Schlierbach Zins und Zehnt daselbst. Betrifft das Kloster Muri nicht.
33) 1524, betrifft das Kloster Muri nicht.

unbekannt

Abschriften von Urkunden

1) Abschrift eines Teiles einer Säckinger Urkunde von 1207 mit einem Begleitschreiben von P. Moritz Hohenbaum van der Meer [http://hls-dhs-dss.ch/textes/d/D25801.php] vom Kloster Rheinau, in welchem ein R. Abbas de Mure (R., Rudolf [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/R.,_Rudolf]) vorkommt. (im Archiv Säckingen)
2) 1267, Vergabung des Priesters Johannes von Sarmenstorf ans Kloster Frauenthal. Abt Heinrich von Remingen [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Heinrich_von_Remingen] von Muri erscheint als Zeuge. (im Archiv Vallis Mariae)
3) 1280, Abt Heinrich von Remingen [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Heinrich_von_Remingen] von Muri überträgt dem Frauenmünster in Zürich Güter von Birmensdorf. (im Fraumünsterarchiv)
4) 1319, Abt Heinrich von Schönenwerd [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Heinrich_von_Sch%C3%B6nenwerd] von Muri verkauft ein Gemäuer und Zimber in der Hofstatt in Zürich. (im Fraumünsterarchiv)
5) 1327, Abt Heinrich von Schönenwerd [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Heinrich_von_Sch%C3%B6nenwerd] erlaubt dem Joh. Forster von Thalwil, seinem Eheweib ein Leibgeding zu machen. (im Museum von Johann Jakob Scheuchzer)
6) 1347, Abt Konrad [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Konrad_%28Abt%29] zu Muri verzichtet auf einen Zins von 1 [Pfund] Pfeffer auf Turm und Häuser des Rudolf Manesse in Zürich.
7) 1377, Heinrich von Tegerfelden [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Heinrich_von_Sch%C3%B6nenwerd] zu Mure verpflichtet sich, dem Fraumünster in Zürich von einer Juchart Reben in Thalwil zu einem Fahl von 1 Mütt Kernen. (im Fraumünsterarchiv)
8) 1390-1576, Lehensbrief wegen Turm und Fischenzen zu Waltenschwil. – Es erscheinen hier Abt Hermann Hirzel [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Hermann_Hirzel] 1471 und Abt Johann Hagnauer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Johannes_Hagnauer] 1487. -> fehlt
9) 1431, Schirmbrief der Eidgenossen für das Stift Muri unter Abt Georg Russinger [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Georg_Russinger].
10) 1457, Vertrag zwischen dem Kloster Muri und dem Kloster Hermetschwil. Die Äbte von Muri sollen Herren und Obere zu Hermetschwil sein und bleiben unter Abt Ulrich Maier [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Georg_Russinger].
11) 1486, Verkauf der Herschaft Gangoltschwil an die Stadt Zug unter Abt Johann Hagnauer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Johannes_Hagnauer].
12-16) Bischöfl. Konstanz. Konfirmationen von Otto III. von Hachberg [http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_III._von_Hachberg] 1430, Friedrich III: von Zollern [http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_III._von_Zollern] 1436, Heinrich von Hewen [http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_von_Hewen] 1436, Burkhard II. von Randegg [http://de.wikipedia.org/wiki/Burkhard_II._von_Randegg] 1463, Otto IV. von Sonnenberg 1483, den Äbten Georg Russinger [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Georg_Russinger] einmal und Hermann Hirzel [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Hermann_Hirzel].
17) 1437, Vertrag de primis fructibus zwischen Bischof Heinrich von Hewen [http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_von_Hewen] zu Konstanz und Georg Russinger [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Georg_Russinger], Abt zu Muri von den Pfarreien Bünzen, Eggenwil, Vilmeringen und Lunkhofen.
18) Papst Innozenz III. [http://de.wikipedia.org/wiki/Innozenz_III._%28Papst%29] befiehlt den Äbten von Muri und Engelberg dem Stift Münster gegen die Gewalttaten der Edlen von Büttikon beizustehen. (zwischen 1198 und 1216)
19) 1497, Kundschaft, Heini Huobers Untervogts von Boswil über den Zehnt daselbst.
20) 1535, Spruch der sieben Orte über Zehntsachen unter Abt Laurentius von Heidegg [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Laurentius_von_Heidegg].
21) 1662, Landvögtlicher Spruch über Zehntfragen unter Abt Ägid von Waldkirch [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/%C3%84gid_von_Waldkirch].
22) 1407, Beinwiler Urkunden, fehlen hier, siehe jedoch die Mappe Beinwil.
23) 1403, Herzog Leopold IV. von Habsburg [http://hls-dhs-dss.ch/textes/d/D41506.php] vergibt an das Kloster Muri den Kirchensatz von Lunkhofen.
24) 1326, Inkorporations Urkunde von Eggenwil durch Bischof Rudolf III. von Montfort [http://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_III._von_Montfort] von Konstanz und Papst Johannes XXII. [http://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_XXII.].
25) 1380, Inkorporations Urkunde (oder Konfirmation) durch Bischof Heinrich III. von Brandis [http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_III._von_Brandis], m. Muri, Hermetschwil, Boswil, Wohlen unter Abt Konrad Brunner [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Konrad_Brunner].
26-30) Einige Surseer Urkunden von 1350, 1399, 1406, 1459 bis 1561, 1570
31-32) Münstererurkunden
33) 1492, Protestnote vieler Stifte und Klöster, darunter auch Muri gegen eine "Extraordinari Steuer", die Bischof Thomas Berlower [http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Berlower] von Konstanz auferlegen wollte.
34-36) Zum Teil das Kloster Muri nicht betreffende und unvollständige Urkunden.
37) Unvollständige Regesten aus Muri-Archiv. von P. Meinrad Bloch [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Meinrad_Bloch].
38-39) Zwei Kopien von Urkunden von 1535 und 1662 -> fehlt

diverse

Diarium / Tagebuch / Annale Breve von Jodok Stirnimann

Diarium Jodoci Stirnimann Capitul. Murens. ab 1654-1703 vid. extract. memoratu digniorum.

Inhalt: Nach dem Archivverzeichnis von P. Martin Kiem [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Martin_Kiem]

1654 (S. 2)
Febr. 25 : wurde der Verfasser des Tagebuchs geboren und in der Pfarrkirche zu Buttisholz getauft, obschon seine Eltern, Johann Jakob und Barbara Stirnimann, geb. Buocher, auf dem Hof Roth in der Pfarrei Sursee wohnten.

1670 (S. 2)
Mai 26: starb P. Meinrad An der Allmend [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Meinrad_An_der_Allmend], Pfarrer von Muri.
Juni 27: wurde der Autor des Tagebuches vom Abt Fridolin Summerer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Fridolin_Summerer] von Baden in die Klosterschule von Muri aufgenommen. Präzeptor war Bonaventura Schriber [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Bonaventura_Schriber] von Bremgarten.

1672 (S. 2)
März 7: vom Kapitel zum Noviziat aufgenommen.
März 21: eingekleidet vom Prior Hieronymus Troger [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Hieronymus_Troger], zum Instructor hatte er P. Anselm Weissenbach [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Anselm_Weissenbach].
Juni 25: starb P. Ursus Steinger [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Ursus_Steinger] von Sursee, ausgezeichneter Organist und Professor der Theologie.
Aug. 25: starb P. Beat Fleckenstein [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Beat_Fleckenstein].
Dez. 7: starb P. Luitfried Zey [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Luitfried_Zey] von Arth.

1673 (S. 3)
Aug. 12: starb P. Ambros Müller [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Ambros_M%C3%BCller], Küchenmeister.

1674 (S. 3)
Aug. 18: Venustissum aestatis lilium cecidit et exaruit dum Rdssmus Abbas Fridolin Summerer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Fridolin_Summerer] obiit hora nona et die 20 sepultus fuit. (Abt Fridolin Summerer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Fridolin_Summerer] gestorben)
Aug. 22 : wurde Prior Hieronymus Troger [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Hieronymus_Troger] von Uri zum Abt gewählt.
Oct. 7: Abtweihe mit einer grossen Menge Volkes.

1675 (S. 3-4)
März 9: erhielt er vom Nuntius in Luzern mit Fr. Ambros Letter [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Ambros_Letter] das Subdiakonat.

1676 (S. 4)
April 23: starb P. Paulus Brunner [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Paul_Brunner] von Baden.

1677 (S. 4)
April 25: gingen die absolvierten Philosophen zur Erholung nach Sursee und kehrten am Vorabend S. Philipp et Jacobi wieder zurück.

1678 (S. 5)
Juni 4: erhielt er in Luzern vom Nuntius [http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D11742.php] die Priesterweihe.
Juni 29: hielt er seine Primiz, bei welcher Johann Melchior Unterfinger v. Ruswil, Kaplan in Wangen, predigte.
Okt. 15: post absolut. SS. Theologia gingen sie für 6 Tage in die Vakanz nach Wettingen.

1679 (S. 5-7)
Febr. 6: erhielt er von einem Goldschmied von Rapperswil seinen Primizkelch, der 130 fl. kostete.
Juni 3: wurde in Hermetschwil der silberne Engel von dem Altar S. Donati gestohlen.
Mai 14: kamen Glockengiesser aus Lothringen, um die grosse Glocke zu giessen, welche am 27. Juni glücklich vollendet wurde.
Juli 27: gingen die absolvierten Theologen für 14 Tage nach Mariastein
Aug. 1: wurde die 4. kleinere Glocke gegossen und am 15. Aug. vom Abt eingeweiht, die erste grösste in hon. B.M.V., die 2. in hon. SS. Apost. et Mart; 3. in hon. SS. Confess. et Virg.; 4. in hon. SS. Angelor.; 5. in hon. SS. Passion. et Crucis.

1680 (S. 7-10)
März 21: legten Franz Büeler [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Lorenz_B%C3%BCeler] von Schwyz, Hieronymus Pfyffer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Hieronymus_Pfyffer] von Heidegg in Luzern, Gabriel Meier [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Gabriel_Meier] von Baldegg in Luzern, Joachim Hegner [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Joachim_Hegner] von Lachen und Georg Lussi [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Georg_Lussi] aus Unterwalden Profess ab.
April 10: wurde im Kapitel der Autor zum Subkustos, P. Peter Odermatt [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Peter_Odermatt], bisher Küchenmeister, zum Pfarrer in Klingenberg, P. Karl Herzog [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Karl_Herzog] zum Präzeptor ernannt.
Aug. 1: Wunder: Erweckung eines toten Kindes durch den Heiligen Leontius.
Aug. 3: Nachts um 11 Uhr grosses Erdbeben.
Aug. 30: Kapitel, in welchem der Abt, 1. das Bündnis mit der Schwäbischen Kongregation, und 2. die Fakultät anzeigt absolvendi a casibus episc. reservatis sine licentia ab Episc. petita vi privilegiorum, sodann wurde P. Leonz Wirz [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Leonz_Wirz] zum Kustos, P. Viktor Reding [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Viktor_Reding] zum Vestiarius und P. Luitfried Egloff [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Luitfried_Egloff] zum Bibliothekar ernannt.
Dez. 16.: Grosser Brand in Einsiedeln, das Kloster unversehrt, man sagt wegen einem Gelübde verschont. Dies Jahr von St. Barbara an grossen Schnee, der bis im März nie mehr verschwand, ja bis am Ende des Mai auf der Höhe des Lindenbergs liegen blieb.

1681 (S. 10-13)
Grosser Komet sichtbar
April 17: wurde der Abt vom Schlag gerührt, der ihm den linken Arm und Fuss lähmte.
Juni 8: Tod des Bruders Gallus Späni [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Gallus_Sp%C3%A4ni] von Beromünster
Sept. 8: Ankunft eines im Geruch der Heiligkeit stehenden Kapuziners in Muri, P. Marcus de Aviano [http://de.wikipedia.org/wiki/Marco_d%E2%80%99Aviano], der auf der Treppe bei der oberen Kirche den Segen gab und damit viele Kranke heilte etc.
Sept. 15: erscheint P. Aegidius aus dem Kloster Beinwil als Professor Iuris civil. et canon. nach Muri berufen.
Okt. 18: wurde vom Kapitel ins Noviziat aufgenommen: Philip Mattler [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Josef_Mattler] von Baden, Franz Florian Lusser [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Andreas_Lusser] von Altdorf und Franz Josef Moritz Acklin [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Philipp_Acklin] von Zurzach. Am 8. Dez. wurden die Novizen eingekleidet.
Dez. 8: Als Laienbrüder wurden ins Noviziat aufgenommen: Johannes Kaspar Herrmann [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Jakob_Herrmann] und Lukas Scherrer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Thomas_Scherrer] unser Schneider, und am 10. Januar 1682 eingekleidet.

1682 (S. 14-19)
Juni: erzählt er von einer grossen Viehseuche, die wüte, auch in Muri.
Juli 18: Rottischwil verbrannt.
Okt. 6: wurde im Kapitel gewählt: D. Kidt, Pfarrer von Boswil nach Sursee, und D. Johann Kaspar Wolläb von Uri, cognat. Abbatis als Pfarrer nach Boswil. Im gleichen Kapitel P. Niklaus Andermatt [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Nikolaus_Andermatt] als Professor der Philosophie gewählt.
Dez. 1: wurden obige Novizen zur Profess aufgenommen, die sie am 8. Dez. ablegten. Florian erhielt den Namen Andreas, Moritz den Namen Philipp, Philipp den Namen Josef.
Dez. 19: wurden auch die Brüdernovizen aufgenommen und am 6. Jan. zur Profess zugelassen. Johannes Kaspar Herrmann [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Jakob_Herrmann] erhielt den Namen Jakob, Lukas Scherrer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Thomas_Scherrer] den Namen Thomas.

1683 (S. 20-28)
März 4: wurden im Kapitel proklamiert: P. Peter Odermatt [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Peter_Odermatt], Pfarrer in Homburg, als Pfarrer nach Muri, P. Bonaventura Schriber [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Bonaventura_Schriber], Pfarrer in Bünzen, als Pfarrer nach Homburg, P. Ambros Letter [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Ambros_Letter] als Pfarrer nach Bünzen, P. Martin Glutz [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Martin_Glutz] zum Subkustos.
März 25: Erzählung von einem Gespenst, das im Kloster hauste.
März 26: stirbt Bruder Christoph Iten [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Christoph_Iten] in Klingenberg
Mai 21: stirbt P. Augustin von Uri [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Augustin_Ab_Uri]
Mai 31: Kommen alle Äbte mit Ausnahme des kranken Fischingers zur Kongregation nach Muri.
Juli 23: kamen 2 Benediktiner von St. Germain in Paris, Verfasser Actorum SS. Benedictinor.
Nov. 13: kam der hl. Leib des hl. Märtyrers Benedikt nach Muri
Nov. 20: stirbt Bruder Melchior Müller [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Melchior_%28Karl%29_M%C3%BCller] von Zug.
Dez. 20: wurde im Kapitel P. Leonz Wirz [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Leonz_Wirz], Kustos, zum Brüderinstruktor, Küchenmeister P. Gregor Dulliker [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Gregor_Dulliker] zum Kustos, Präzeptor P. Karl Herzog [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Karl_Herzog] zum Küchenmeister, P. Aegid Schnyder [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Aegid_Schnyder] zum Präzeptor, P. Luitfried Egloff [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Luitfried_Egloff] zum Singmeister, P. Franz Brandenberg [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Franz_Brandenberg] zum Untersingmeister und P. Martin Glutz [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Martin_Glutz] zum Pfarrhelfer ernannt.

1684 (S. 28-32)
Febr. 2: Verbrennt das Frauenkloster in Einsiedeln.
März 9: stirbt Nachts um 10 Uhr Abt Hieronymus Troger [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Hieronymus_Troger].
März 11: wurde der verstorbene Abt in der Kapelle des Heiligen Leontius begraben. D. Mathias Honegger, Pfarrer von Beinwil predigte.
März 14: wurde P. Plazidus Zurlauben [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Plazidus_Zurlauben], Novizenmeister, zum Abt gewählt. Scrutatores waren der Abt von Rheinau, Basilius Iten, der Nuntius von Luzern, der Abt von Engelberg und an Stelle des Abtes von Einsiedeln, der Einsiedler Dekan P. Chistoph. Am 11. April war das Examen über den neu Erwählten und am 30. April war die Benediktion des neuen Abtes.
Mai 1: Feierliche Übertragung des Hl. Märtyrers Benedikt.
Okt. 6: im Kapitel wurden folgende Änderungen beschlossen: P. Bonaventura Schriber [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Bonaventura_Schriber], Pfarrer in Homburg, als Pfarrer nach Bünzen, P. Ambros Letter [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Ambros_Letter], Pfarrer in Bünzen, als Pfarrer nach Homburg, P. Viktor Reding [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Viktor_Reding] zum Kornschreiber (granarius) ernannt, P. Gregor Dulliker [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Gregor_Dulliker], Kustos, wird zum Vestiarius, zum Kustos wird P. Aegid Schnyder [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Aegid_Schnyder], mag. scholar., P. Meinrad von Wyl [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Meinrad_von_Wyl], Profess. der Rhetorik wird mag. scholar. und Profess. der Rhetorik P. Moritz Pfleger [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Moritz_Pfleger].

1685 (S. 32-45)
Febr. 21: Parochus saecularis in Boswil.
März 1: Vetrag bezüglich des neuen Hofbaues. Lohn für die Besseren 25 B. pro Tag, den Minderen 20 B. dabei müssen sie sich selbst Kost und Quartier schaffen.
März 8: starkes Erdbeben.
März 9: stirbt Br. Wolfgang Keller [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Wolfgang_Keller] aus Baden.
März 26: hat man angefangen, den alten Hofbau niederzureissen.
Juni 5: Fiel grosser Schnee.
Aug. 9: wallfahrtet Prior Bonifaz Weber [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Bonifaz_Weber] von Luzern nach [Füral/zu Fuss] und kam am 24. August gesund zurück.
Aug. 20: hat man angefangen, den Dachstuhl auf dem neuen Konventgebau und Hof aufzurichten.
Okt. 19: Bericht über die Ankunft von P. Coelestin von Füssen mit dem Stab des hl. Magnus und Benediktion zur Vertreibung der Engerlinge.
Dez. 27: Profess Adalrich Zehnders [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Adalrich_Zehnder] aus Neuheim in Zug und Mathias Küng [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Matthias_K%C3%BCng] von Beinwil im Aargau als Laienbrüder.

1686 (S. 45-50)
Juni 19: Im Kapitel tritt P. Bonifaz Weber [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Bonifaz_Weber] von Luzern vom Amt des Priors zurück, Subprior P. Benedikt von Sonnenberg [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Benedikt_von_Sonnenberg] von Luzern wird Prior.
Sept. 10: Hat man die Wiedereroberung der Festung Ofen durch die Kaiserlichen mit Freudenschüssen und einem feierlichen Amt und Te Deum gefeiert.
Okt. 23: kommt P. Marcus de Aviano [http://de.wikipedia.org/wiki/Marco_d%E2%80%99Aviano], Kapuziner, auf seiner Rückreise von Ungarn wieder hier an und er wird festlich empfangen.
Nov. 11: ist der erste Krämer- und Rossmarkt gehalten worden.

1687 (S. 50-59)
Aug. 17: Hat nach dem Amt während dem Examen der Blitz in des Gnädigen Herren Kapellentürmchen geschlagen.
Aug. 12: Bericht über einen tentierten Raubanfall begangen am [Weiber]bub, von einem fingierten französischen Waldbruder.
Sept. 8: Feier des Sieges bei Essegg über die Türken.
Sept. 9: obiit in muris certis quidam Abbas Bocubellus.
Dez. 14 : starb die Äbtissin Maria Abundantia Reding von Schwyz in Hermetschwil und D. Maria Flavia.
Dez. 18 : als neue Äbtissin in Hermetschwil ist Maria Mechthild Böschung von Rapperswil gewählt.

1688 (S. 60-69)
März 31: Äbtissin Maria Böschung von Hermetschwil gestorben. Am 1. April ist Maria Anna Brunner von Glarus zur Äbtissin gewählt.
April 21: fuit solemnis absolutio Philosophiae. 1. Philipp Acklin [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Philipp_Acklin] 2. Augustin Effinger [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Augustin_Effinger] 3. Heinrich Zur Gilgen [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Heinrich_Zur_Gilgen] 4. Andreas Lusser [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Andreas_Lusser]. Sub Professor Konrad Keller [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Konrad_Keller].
April 26: fuit disputation solemnis ex tota Philosophiae sub eodem Professore ad quam multi hospites invitati fuerant.
Juli 28: Bericht über einen vornehmen Zürcher, der bei einer Badekur in Baden mit einem Sohn und einer Tochter über Hermetschwil und Muri nach Luzern geflohen ist, um dort katholisch zu werden.
Sept. 23: wird P. Niklaus Andermatt [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Nikolaus_Andermatt] als Professor Theologiae nach Engelberg geschickt.
Okt. 16: verreisen P. Karl Herzog [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Karl_Herzog] und P. Basil Iten [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Basil_Iten] nach Murbach und Luders
Nov. 20: reist auch P. Aegid Schnyder [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Aegid_Schnyder] dahin.

1689 (S. 69-73)
Jan 22: kommen zwei exulierte Benediktiner von Schuttern [http://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Schuttern] an, P. Vinzenz und P. Romanus Ganomann von Bremgarten.
Okt. 10: kommt P. Karl Herzog [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Karl_Herzog] von Murbach zurück
Nov. 7: stirbt P. Sebastian Rüti [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Sebastian_R%C3%BCti] von Wilen
Nov. 17: kommt P. Niklaus Andermatt [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Nikolaus_Andermatt] aus Engelberg zurück

1690 (S. 73-81)
März 20: wurde in Bünzen unter P. Bonifaz Weber [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Bonifaz_Weber], Pfarrer, in die Kirche durch das Chorfenster eingebrochen und das Ciborium mit circa 70 geweihten Hostien und einem Kelch gestohlen.
Juni 3: starb P. Gregor Dulliker [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Gregor_Dulliker] von Luzern, Vestiarius
Juli 2: Nuntius Apostolicus weiht die Abtskapelle ein.

1691 (S. 81-90)
Jan. 24: starb P. Leodegar Holdermeyer [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Leodegar_Holdermeyer], der letzte aus der Familie Holdermeyer von Luzern, Senior.
Mai 11: starb Br. Mathias Küng [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Matthias_K%C3%BCng] von Beinwil und P. Finan Rüssi [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Fintan_R%C3%BCssi] von Rapperswil.
Mai 28: Äbtekongregation im Kloster Muri.
Mai 30: Bericht über einen Waldbruder, der in der Klosterkirche viel Spektakel machte, da er dem Kloster grosses Unglück prophezeihte, sofern der Abt nicht das Bauen aufgebe. Er soll aus der Nähe von Waldshut sein und Weib und Kinder verlassen haben.
Juni 30: kommt P. Basil Iten [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Basil_Iten] von Murbach zurück.
Okt. 13: starb P. Bernardus Hüsser [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Bernhard_H%C3%BCsser] von Rapperswil.
Nov. 20: kommt P. Aegid Schnyder [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Aegid_Schnyder] von Murbach zurück.

1692 (S. 91-99)
Jan. 24: starb P. Karl Herzog [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Karl_Herzog], Oeconomus.
April 9: Einbruch von Dieben in die Kirche zu Boswil und Beraubung der Mutter Gottes.
April 26: Einbruch in die Kirche zu Villmergen.
Nov. 1: starb Br. Kaspar Ruof [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Kaspar_Ruof] aus Muri-Egg.

1693 (S. 99-109)
März 9 : Bericht über einen Streit des Konventes bezüglich des Krankenhausbaues.
März 26: reist P. Basil Iten [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Basil_Iten] zum 2ten Mal zur Aushilfe nach Murbach.
April 26: kommt der Fürst von St. Gallen [http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D8394.php] an, um Visitation zu halten
Mai 29: starb P. Dominik von Suri [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Dominik_von_Suri], Oeconomus in Klingenberg
Aug. 16: wurde Sandegg [http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Sandegg] gekauft.

1694 (S. 110-114)
April 24: entfloh aus dem Stift Einsiedeln [http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D11491.php] der Laienbruder Vinzenz nach Zürich.
Aug. 20: Kamen die Äbte von St. Gallen [http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D8394.php] und Rheinau [http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D11596.php] auf Verlangen P. Konrad Kellers [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Konrad_Keller] zu einer ausserordentlichen Visitation. Er wurde aber hart gestraft.
Okt. 14: starb P. Philipp Acklin [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Philipp_Acklin].
Dez. 6: wurde Kapitel gehalten und angefragt, ob man die alte Kirche restaurieren oder aber eine neue nach dem Plan des Baumeisters Giovanni Battista Bettini [http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D19826.php] bauen wolle. Die Majorität beschloss das Letztere.

1695 (115-120)
April 10: Wurde der Grundstein zur neuen Kirche gelegt.
April 22: starb P. Leonz Wirz [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Leonz_Wirz] aus Unterwalden.
Sept. 13: verbrannte beinahe das ganze obere Schloss Klingenberg [http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D8190.php].
Sept. 16: wurde das Kirchendach auf der neuen Kirche aufgerichtet.
Sept. 24: der vergoldete Engel auf dem Dach aufgestellt.
Okt. 1: wird ein P. ohne Namen im Kapitel ad carcerem verurteilt.
Dez. 6: gibt der Abt dem Konvent eine Gült v. 8000 Fl. um an den Festtagen besseren […]wein anzuschaffen.

1696 (121-125)
Nov. 11: Hat man in der neuen Kirche wieder auf allen Altären Messe lesen können.
Dec. 4: starb P. Anselm Weissenbach [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Anselm_Weissenbach], Oeconomus in Klingenberg.

1697 (S. 125-128)
März 2: starb P. Viktor Reding [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Viktor_Reding], Oeconomus Murensis.
Mai 4: erreicht der Legat auf seiner Rückreise v. Rheinau, wo er den Abt Gerold Zurlauben benediziert hatte, die Klosterkirche.
Sept. 16: wallfahrtet der Abt mit P. Georg Lussi [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Georg_Lussi] nach [Füral/zu Fuss] von dort nach Mailand, woselbst er einen Silberstoff mit vielfarbigen Blumen zu einem ganzen Ornat kauft.

1698 (S. 129-131)
Jan. 24: wird Eppishausen [http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D8184.php] um 50‘000 Fl. gekauft.

1699 (S. 131-134)
Jan. 6: machten Fr. Gallus Brunner [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Gallus_Brunner], Gerold Haimb [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Gerold_Haimb] und Leontius Mettler [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Leonz_Mettler] Profess.
April 5: Fr. Fintan Guntlin [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Fintan_Guntlin] aus Lachen.
Sept. 27: zeigte der Abt im Kapitel seinen Wunsch nach Rom zu reisen an und wies eine päpstliche Bulle vor, welche dem Kapitel, im Fall der Abt auf der Reise sterben sollte, die Freiheit gibt, einen anderen Abt zu wählen.
Okt. 2: reist P. Konrad Keller [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Konrad_Keller] nach St. Gallen, um dort ruhiger leben zu können.

1700 (S. 135-138)
Jan. 19: kommt der Abt v. Rom zurück und wird festlich empfangen.
Jan. 25: gibt der Abt dem Konvent 1000 Fl. um guten Wein zu kaufen.
Juni 12: starb Fr. Bernard Müller [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Bernhard_M%C3%BCller].

1702 (S. 143-147)
Jan. 20: Bericht über die Überbringung des Fürstentitels durch Graf Trauttmansdorff [http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D28542.php] und die dabei gehaltenen Festlichkeiten.
April 3: kommt Landammann Lussi von Nidwalden zu gratulieren.
April 4: kommt von Zug der neue Landammann und Statthalter Brandenberg.
April 19: kommt von Solothurn Schultheiss Sury und Stattfähnrich von Roll etc.
April 22: Sind die 16 Kühe und 4 Muni als Geschenk an den Grafen Trauttmansdorff [http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D28542.php] nach Baden abgegangen.
Sept. 30: starb P. Heinrich Zur Gilgen [http://www.muri-gries.ch/mediawiki/index.php/Heinrich_Zur_Gilgen] von Luzern, Professor der Philosophie.

1703 (S. 148)
Jan. 3: wurde Mar. Franziska Bircher zur Äbtissin von Hermetschwil erwählt.
Jan. 4: kommt ein Mandat von Luzern, welches alle Früchte mit Arrest belegt.
Jan. 18: kommt das Fürstliche Diplom an.

Stirnimann, Jodok

Tagebuch von P. Leodegar Schmid 1. Teil

1805 (S. 1-8), 1 Bl. separate Beilage mit Vermerk A.V.VI

1806 (S. 9-76), 22 Bl. separate Beilagen (vielfach Briefe)

1807 (S. 77-150), 16 Bl. Beilagen: 2 Bl. (eingeordnet zw. S. 118 und S. 119, Brief an Abt Gerold Meyer) und 14 Bl. separate Beilagen (Briefe)

1808 (S. 151-232), 21 Bl. Beilagen: 2 Bl. (eingeordnet zw. S. 152 und S. 153, Brief an P. Leodegar Schmid), 5 Bl. (eingeordnet zw. S. 156 und S. 157, Briefe), 2. Bl. (eingeordnet zw. S. 158 und S. 159), 1 Bl. (eingeordnet zw. S. 172 und S. 173, Concept), 3 Bl. (eingeordnet zw. S. 174 und S. 175, Briefe), 6 Bl. (eingeordnet zw. S. 200 und S. 201, Briefe), 2 Bl. (eingeordnet zw. S. 214 und S. 215, Brief an Abt)

Schmid, Leodegar

Tagebuch von P. Leodegar Schmid

1809 (S. 1-78), 8 Bl. Beilagen: 1 Bl. (eingeordnet zw. S. 2 und S. 3, Notiz), 1. Bl (aufgeklebt auf S. 21, Notiz), Brief mit Kuvert von Nuntius (klebt auf S. 7, eingeordnet zw. S. 22 und S. 23), Briefkuvert (klebt auf S. 39), 1 Bl. (eingeordnet zw. S. 42 und S. 43), 1 Bl. (eingeordnet zw. S. 44 und S. 45), 1 Bl. (eingeordnet zw. S. 48 und S. 49), 2 Bl. (eingeordnet zw. S. 50 und S. 51)

Schmid, Leodegar

Results 41 to 60 of 12262