Ergebnis(se) 1247 anzeigen

Archival description
Englisch
Erweiterte Suchoptionen
Druckvorschau Ansicht:

74 Treffer mit digitalen Objekten Treffer mit digitalen Objekten anzeigen

Briefe

Die Gesandten v. Uri (der Schreiber ist ein Verwandter - in der Anrede schreibt er "Vetter") an P. Leodegar Schmid (und umgekehrt) über die durch Aufhebung der Mediations-Akte bedrohte und neu zu sichernde Garantie der Klöster.

Bessler, Karl Joseph

Akten und Korrespondenz bezüglich der Schritte des Dr. Klotz für Muri zu Regensburg

  • Auszug eines Briefes von Klotz vom 28.10.1802 (2 Bl.)
  • Abschriften verschiedener Briefe von Klotz vom 24. bis 27.10.1802 (8 Bl.)
  • Entwurf zur Denkschrift, 23.10.1802
  • Denkschrift, 24.10.1802
  • Abschrift eines Briefes von Klotz, 24.10.1802
  • Abschrift eines Briefes von Klotz, 25.10.1802
  • Gedruckte Schrift der Kurfürstlich-Mainzischen Kanzlei, 27.10.1802
  • Brief von Philipp Hessler, Kommissar der kurböhmischen Subdelegation, 27.10.1802
  • Auslagenverzeichnis von Klotz, 28.10.1802
  • Abschrift eines Briefes von Klotz, 29.10.1802
  • Auszug, 30.10.1802
  • Brief von Klotz, 1.11.1802
  • Auszug aus den Verhandlungen vom 14.11.1802

Klotz, Christian Karl August

Schreiben des Dekans, P. Gregor Koch, an Fürstabt Gerold II. Meyer über den Beschluss des Kapitels

Der Dekan (P. Gregor Koch) zeigt den Empfang des Berichts an und legt den Beschluss des Kapitels bei, das zwar gewünscht hätte, einen Expressen im Namen des Kapitels nach Regensburg zu senden, aber auch mit dem vom Fürsten ernannten Bevollmächtigten zufrieden sei. Man habe sich um Hilfe an die Tagsatzung in Schwyz gewendet. Alois Reding habe aber erklärt, dass keine Unterstützung möglich sei. Weiter liegen dem Brief Berichte über die Schule bei.

Koch, Gregor

Schreiben von P. Basil Hausheer an Fürstabt Gerold II. Meyer über den Kapitelsbeschluss

P. Basil Hausheer schreibt, dass er am 26. September den Kapitelsbeschluss erhalten habe. Der Beschluss komme ihm hart vor. Man habe ihm ein schriftliches Dekret zur Abreise angeboten, er habe es aber nicht angenommen. Er habe verlangt nach Diessen oder Dettingen zu ziehen, aber man habe es ihm verweigert und mit Gewalt gedroht. Dem Brief von P. Basil Hausheer liegt eine Abschrift des Kapitelsbeschlusses bei.

Hausheer, Basil

Schreiben von P. Basil Hausheer an Fürstabt Gerold II. Meyer über zunehmende Gewaltbereitschaft und seinen schriftlichen Protest

P. Basil berichtet, man wolle nun wirklich Gewalt anwenden. Er werde deshalb einen schriftlichen Protest verfassen und denselben entweder durch den Oberamtmann von Sulz oder einen kaiserlichen Notar an Sigmaringen absenden und bis auf Weiteres zum Oberamtmann nach Sulz ziehen. Dem Brief liegt eine von P. Meinrad Bloch erstellte Abschrift des Briefes bei.

Hausheer, Basil

Ergebnisse: 21 bis 40 von 1247